Test mophie wireless charging base Induktive Qi-Ladematte für iPhone 8 8 Plus und X

Rund 65 Euro kostet die mophie wireless charging base zum drahtlosen Aufladen des Akkus von iPhone 8, 8 Plus und X bei Apple. Kaum ein Händler bietet die Qi-Ladematte mit Schnelllade-Funktion derzeit günstiger an. Zu diesem Preis bekommt man von anderen Herstellern bereits zwei Qi-Schnelllader inklusive Netzteile. Warum also viel Geld für die mophie wireless ausgeben?

Ladematte und Netzteil im Apple-Look

Der erste Grund liegt nach dem Auspacken auf der Hand: Die Verarbeitung der 11,5 mm flachen kreisförmigen Ladestation ist hervorragend. Das Design ist minimalistisch und der Lader mit nur 97 mm Durchmesser sehr kompakt. Ein abgerundeter Metall-Rahmen umfasst die schwarze Ladefläche aus Kunststoff. Eine dünne matt-schwarze TPU-Gummischicht überzieht den kompletten Qi-Lader. Die Ladefläche wird zusätzlich von einem Gummiring zum Ablegen des iPhones umrandet.

Test mophie wireless charging base Induktive Qi-Ladematte für iPhone 8 8 Plus und X von oben

Die mophie wireless charging base wirkt mit ihrem üppigen Gewicht von 124 g wertig, stabil und standfest. Für Letzteres sorgt auch eine Gummiplatte auf der Unterseite, die ein Verrutschen erschwert. Look-and-Feel passen zu den 2017er iPhone-Modellen. Schade nur, dass mophie keine Ladestation in Weiß anbietet, was noch besser zu den silberfarbenen iPhones und zu manchem Wohninterieur passen würde.

Test mophie wireless charging base Induktive Qi-Ladematte für iPhone 8 8 Plus und X Gummifuß

Ebenfalls im Paket enthalten ist ein Steckernetzteil. Dabei hat mophie auf Details geachtet: Gehäuse, Kabel und der im Gehäuse verschwindende proprietäre Anschluss-Stecker gleichen der Oberfläche der Ladeplatte und ruinieren nicht das Design. Das Netzteil liefert eine Ausgangsspannung von 19 Volt bei 1,3 A.

Test mophie wireless charging base Induktive Qi-Ladematte für iPhone 8 8 Plus und X Netzteil

Festanschluss

Der Anschluss der mophie wireless ist schnell erledigt: Stecker in die Ladestation einstecken und das Netzteil mit dem 1,5 Meter langen Kabel an eine Steckdose anschließen. Fertig! Das Steckernetzteil fällt mit 50 x 48 x 30 mm recht groß aus. Bei Mehrfachsteckdosen können sich das Netzteil der mophie wireless und benachbarte Netzteile in die Quere kommen. Ein anderes Netzteil kann aufgrund des fest verdrahteten proprietären Anschluss-Steckers an der mophie wireless nicht verwendet werden. Auch die Benutzung an einem USB-Port ist nicht möglich. Mophies Ladematte ist ausschließlich für den stationären Einsatz mit dem beiliegenden Netzteil gedacht.

Test mophie wireless charging base Induktive Qi-Ladematte für iPhone 8 8 Plus und X mit Anschlusstecker

mophie wireless charging base in der Praxis

Die Betriebsbereitschaft zeigt die Station nicht an. Erst wenn man ein iPhone 8, 8 Plus oder X mit der Rückseite mittig auf die Ladefläche legt, signalisiert eine weiße LED in der Umrandung den Ladevorgang. Der beginnende Ladevorgang wird außerdem für wenige Sekunden auf dem Display des iPhone angezeigt. Liegt das iPhone nicht korrekt auf oder stören zu dicke Cases oder beispielsweise auf der Rückseite angebrachte Metall-Clips den Ladevorgang, dann blinkt die Status-LED.

Test mophie wireless charging base Induktive Qi-Ladematte für iPhone 8 8 Plus und X angeschlossen

Ist der Akku voll, dann leuchtet die LED munter weiter. Man weiß also nicht, wann der Akku komplett geladen ist. Dazu muss man erst umständlich das iPhone aufwecken und den Ladezustand kontrollieren. Ein Erlöschen der Statusleuchte nach dem Ladevorgang oder ein Farbwechsel der LED wären mehr als wünschenswert.

Die Status-LED ist nach unten gerichtet, sodass die Standfläche das Licht dezent reflektiert. Der Vorteil: Die Ladeanzeige stört dadurch weniger. Bei kompletter Dunkelheit wirkt das Licht dennoch sehr hell, was bei Verwendung im Schlafzimmer das Einschlafen beeinträchtigen kann. Im Vergleich zu billigeren Ladestationen treten während des Ladevorgangs aber keinerlei Betriebsgeräusche auf. Wer also die Status-LED abklebt, kann das Ladegerät problemlos auf dem Nachttisch verwenden, ohne wachgehalten zu werden.

Test mophie wireless charging base Induktive Qi-Ladematte für iPhone 8 8 Plus und X Status-LED

Im Test haben wir ein iPhone X (Late 2017) zunächst mit iOS 11.1.2 verwendet, um das Laden mit 5 Watt zu testen, danach iOS 11.2 mit 7,5 Watt Schnelladefunktion. Das Mobiltelefon liegt durch den Gummiring rutschfest auf der Ladefläche. Auch bei eingehenden Nachrichten, die durch Vibration signalisiert werden, bleibt das iPhone X an seiner Position. Ansonsten könnte es sein, dass der Ladevorgang durch Verrutschen des iPhones unterbrochen wird. Das ist dann ärgerlich, wenn man am Abend den Ladevorgang startet und der Akku am nächsten Morgen nicht voll aufgeladen ist.

Ladezeiten: langsam und schnell

Die mophie wireless charging base hat den Akku mit iOS 11.1.2 nur mit einer Leistung von 5 Watt aufgeladen. Nach dem Update auf Version 11.2 waren es 7,5 Watt. Der Qi-Standard lässt zwar auch Ladeleistungen bis 15 Watt zu, Apple hat sich aber dazu entschlossen, die Leistung auf 7,5 Watt zu begrenzen. Die thermische Belastung des Akkus fällt damit geringer aus als bei höheren Ladeströmen, was sich insgesamt günstig auf die Lebensdauer des Akkus auswirken dürfte.

Von Vorteil ist, dass die mophie wireless charging base in enger Zusammenarbeit mit Apple entwickelt und auf die iPhone 8, 8 Plus und X abgestimmt wurde. Eine MFi-Zertifizierung (Made for iPhone/iPad/iPod) trägt sie aber nicht auf der Verpackung. Bei preiswerten Qi-Ladern ist unklar, ob sie den Akku eines iPhone ebenfalls schonend schnellladen können. Im Zweifel ist das also ein Pluspunkt für die Ladestation von mophie.

Wie sehen nun aber die konkreten Ladezeiten aus? Die folgende Tabelle zeigt Ladedauer und Akkustand bei 5 und 7,5 Watt Ladeleistung auf. Cases können den Ladevorgang beeinträchtigen, wenn sie sehr dick, mit Metall beschichtet sind oder einen Metall-Clip auf der Rückseite besitzen. Im Test haben wir ein iPhone X Leder-Case von Apple verwendet, was die Ladezeit nicht beeinträchtigte. Die geringe Abweichung von 1 % in der Tabelle dürfte der Messungenauigkeit geschuldet sein.

Ladezeiten iPhone X (Late 2017) mit mophie wireless charging base

Ladedauer [Min.]Akkustand [%] ohne Case (5 Watt)Akkustand [%] mit Case (5 Watt)Akkustand [%] ohne Case (7,5 Watt)Akkustand [%] mit Case (7,5 Watt)
15771111
3016162222
4524243131
6032324141
7541415050
9049495959
10556566767
12064647676
13571718585
15077779393
16584849898
175--100-
176---100
1808787--
1959090--
2109695--
2259999--
235100---
236-100--

Fazit

Die mophie wireless charging base gehört zu den wertigsten Qi-Ladestationen für iPhone 8, 8 Plus und X. Im Standardmodus ist ein iPhone X innerhalb von etwa 235 Minuten, im Schnelllademodus in 175 Minuten vollständig geladen. Gut ist, dass dünne Cases die Ladeleistung nicht oder kaum beeinträchtigen. Im Gegensatz zum kabelgebundenen Laden mit dem 5-Watt-Standardladegerät von Apple in 180 Minuten dauert das kabellose Schnellladen mit 175 Minuten etwas weniger lange.

Was nicht gefällt, ist die Status-LED. Sie zeigt zwar an, ob ein iPhone korrekt aufliegt, nicht aber, wann der Ladevorgang abgeschlossen ist. So muss man ständig auf dem iPhone nachsehen, ob der Akku bereits voll ist.

Der Preis der mophie wireless fällt mit knapp 65 Euro sehr happig aus. Geht es nur ums Aufladen und nicht um das hübsche Aussehen, dann reicht auch ein preiswerterer Qi-Lader von Anker oder einem anderen renommierten Hersteller aus. Wer Geduld hat, kann auf die Qi-Ladestation Apple AirPower warten, die Ende 2017 oder Anfang 2018 erscheinen soll. Diese Ladematte lädt neben einem iPhone gleichzeitig Akkus der Apple Watch und EarPods. Sie soll dann um die 150 Euro kosten. Dagegen wirkt die mophie wireless charging base fast noch wie ein Schnäppchen.